Browsing All Posts published on »April, 2018«

Rammbock des Neoliberalismus

April 26, 2018

Kommentare deaktiviert für Rammbock des Neoliberalismus

Ebenso wie Unkenntnis von Gesetzen nicht vor Strafe schützt gilt für die Politik, dass Unkenntnis der wahren Absichten bestimmter Parteien nicht vor den Folgen schützt. Wenn laut Sora-Wahltagsbefragung bei der Nationalratswahl 2017 die Mehrheit der Arbeiter_innen (59 Prozent) und 26 Prozent der Angestellten die FPÖ gewählt haben, dann sicher nicht mit dem Wissen, damit ein […]

Verkehrte Begrifflichkeit

April 26, 2018

Kommentare deaktiviert für Verkehrte Begrifflichkeit

„Was wäre der Tag der Arbeit ohne Arbeit-Geber?“ fragt zum wiederholten Male die oberösterreichische Wirtschaftskammer recht demagogisch vor dem 1. Mai und ernennt dabei flugs den 30. April zum „Tag der Arbeitgeber“, obwohl dieser eigentlich eher als „Tag der Arbeitslosen“ begangen wird. Versehen ist das Ganze mit dem Zusatz „517.000 Unternehmerinnen und Unternehmer schaffen 2,6 […]

Die Wunderwelt des Schwarms

April 24, 2018

Kommentare deaktiviert für Die Wunderwelt des Schwarms

Eine neue Entwicklung prägt zunehmend den Arbeitsmarkt – Crowdworking. Was von neoliberalen Kreisen als Revolution am Arbeitsmarkt verharmlost wird ist de facto freilich nur eine ganz gewöhnliche digitale Tagelöhnerei. Als Crowdworking versteht man neue Formen der Arbeit über das Web als Gegenstück zum unternehmerischen Crowdsourcing, dem Zerstückeln von Arbeitsaufgaben in einzelne Miniaufträge über eine Internetplattform […]

Im großen Tanker sitzen

April 22, 2018

Kommentare deaktiviert für Im großen Tanker sitzen

Als lägen die Grünen nicht ohnehin schon am Boden legte ihnen ihre Ex-Chefin Eva Glawischnig wenige Tage vor der Landtagswahl in Kärnten mit ihrem Wechsel in die Chefetage des Glücksspielkonzerns Novomatic ein besonders faules Ei. Prompt sackten die Grünen in den Umfragen wieder ab. Und 76 Prozent meinten, dass der Glawischnig-Wechsel den Grünen geschadet habe, […]

Verbale Schubumkehr

April 22, 2018

Kommentare deaktiviert für Verbale Schubumkehr

Mit Schalmeientönen wirbt der Burschenschafter Wolfgang Auf, seines Zeichens Mitglied der schlagenden Burschenschaft Stiria Graz und Unternehmer, im sich liberal gebenden „Standard“ (18.4.2018) um Verständnis für seine leidgeprüften Getreuen. Unter dem Titel „Auch Rechte haben Rechte“ werden dabei sogar John Fitzgerald Kennedy und Rosa Luxemburg bemüht. Dabei beginnt das Plädoyer mit einer gezielten Täuschung: Herr […]

Der Standort als „Goldenes Kalb“

April 9, 2018

Kommentare deaktiviert für Der Standort als „Goldenes Kalb“

Die Begriffe „Entbürokratisierung“ und „Standortpolitik“ gehören zu den Zauberworten der neoliberalen Politik im Allgemeinen und des schwarz-blauen Koalitionspapiers im Besonderen. Als Handlungsbevollmächtigte der Industriellenvereinigung wollen Kurz & Strache zwar Österreich möglichst überall an die Spitze der EU bringen. Gleichzeitig sind ihnen Spitzenplätze in den als „Golden Plating“ diffamierten sozialen Belangen der absolute Gräuel. Pikanterweise hatten […]